Geistliche Begleitung für Gruppen

Gruppen - und insbesondere Leitungsgremien - müssen viele Entscheidungen treffen. Es gilt, eine Situation und ihre Herausforderungen zu analysieren; Entscheidungsmöglichkeiten auszuloten, zwischen ihnen zu entscheiden und schließlich konkrete Schritte in die Wege zu leiten. Unsere Landeskirche bietet dafür ein vielfältiges Spektrum von Beratungsformen an.

Der spezifische Beitrag Geistlicher Begleitung besteht darin, die Gruppe bei der Entdeckung ihrer eigenen Identität vor Gott (als Gruppe) zu fördern. Und dann zu klären, auf welche Weise das Gremium gerufen sein könnte, am Aufbau des "Leibes Christi" mitzuwirken.


Geistliche Begleitung für Gruppen hilft:

  • sich den Auftrag, den Jesus Christus seiner Kirche gibt, zu vergegenwärtigen;
  • die aktuelle Situation vor Ort im Licht Gottes wahrzunehmen;
  • die bisherige eigene Geschichte als Geschichte zu erkennen, die von Gottes Wirken durchzogen ist;
  • zu entdecken, was Gott mit der Gruppe vorhaben könnte, und sich neu auf dem Weg der Nachfolge ausrichten zu lassen;
  • die konkrete Berufung im Hier und Heute zu erspüren und umsetzbare Antworten miteinander zu entwickeln;
  • anstehende Entscheidungen aus dem Innehalten und Hören zu treffen;
  • Aufbruch-Impulse vor Gott zu klären und sich von Ihm für den weiteren Weg stärken und leiten zu lassen

Schnupper-Angebot: Einkehrwochenende


Ein guter Einstieg in Geistliche Begleitung für Gruppen ist ein gemeinsames Einkehrwochenende. Wir bieten Ihnen an, sich ein Wochenende lang Zeit zu nehmen, um als Gemeinschaft auf die Schrift zu hören, sich miteinander auszutauschen, in der Stille zu lauschen, und zu entdecken, was ein nächster Schritt für Ihre Gruppe sein könnte.
Das Wochenende kann unter einem eigens gewählten Thema stehen - zum Beispiel "Was ist evangelische Spiritualität?". (Eine Beschreibung dieses Angebots können Sie hier herunterladen.)
Es kann aber auch vor dem Hintergrund einer konkreten Herausforderung, vor der die Gruppe / Gemeinde steht, gestaltet werden.

Wichtige Gestaltungselemente sind dabei in der Regel:

  • gemeinsames Hören auf die heilige Schrift;
  • persönliche Betrachtungszeiten;
  • Phasen der Stille;
  • achtsamer Austausch in Kleingruppen und im Plenum;
  • gemeinsame Gebetszeiten und Gottesdienst;
  • Zeit zum Entspannen und für geselliges Zusammensein.

Die Erfahrung eines solchen Wochenendes kann für die Identität der Gruppe sehr förderlich sein. Es bietet - im oftmals sehr belasteten Aufgabenalltag - den Freiraum, sich als Leib Christi zu erleben und als glaubende Gemeinschaft in aller Verschiedenheit zu entdecken.

Es ist eine gute Gelegenheit, erste Erfahrungen mit Geistlicher Begleitung für Gruppen / Gemeinden zu sammeln. So können Sie leichter klären, ob es für Sie eine stimmige Herangehensweise an die Herausforderungen bei Ihnen vor Ort sein könnte, in einen längeren Begleitprozess einzusteigen.

Für nähere Auskünfte - auch zur Vorstellung dieses Angebotes in Ihrer Gruppe / Gemeinde - können Sie sich gerne an Pfr. Häusler wenden.